Schriftkompetenz

Das Modul Schriftkompetenz vermittelt grundlegende Kenntnisse und Fertigkeiten im Umgang mit Texten.

Grundlage sind die textlinguistische Forschung und die zentralen Erkenntnisse der Schreibforschung. Der Fokus liegt einerseits auf Textsorten mit ihren kommunikativen Funktionen und Merkmalen, andererseits auf dem Schreibprozess.

Die Studierenden lernen die einzelnen Schritte der Textproduktion und die damit verbundenen Anforderungen kennen. Ziel ist der Erwerb von Hintergrundwissen sowie die Befähigung, Texte für die Wissenschaft sowie auch andere Anwendungsbereiche zu konzipieren und in angemessener Form zu verfassen. In der Vorlesung wird der theoretische Hintergrund vermittelt, in den Übungsgruppen steht die Schreibpraxis im Mittelpunkt. Analyse, Produktion und Reflexion sind im Lernprozess eng miteinander verbunden.

So kann sich ein Bewusstsein für die spezifischen Eigenschaften verschiedener Textsorten entwickeln und für künftige Schreibsituationen zur Verfügung stehen. Neben Übungen zur allgemeinen Schreibkompetenz machen Übungen im wissenschaftlichen Schreiben die TeilnehmerInnen mit Techniken und Methoden vertraut, die den Bogen von der Planung über die Themenfindung bis zur Strukturierung einer wissenschaftlichen Hausarbeit spannen. Darüber hinaus fördert der Kurs die Reflexion des eigenen Schreibverhaltens und den Erwerb neuer Schreibstrategien. Das Kurskonzept berücksichtigt somit wesentliche Aspekte von Schreibkompetenz und ermöglicht vom Ansatz her den TeilnehmerInnen ihre individuelle Schreibkompetenz zu stärken.

Das Modul umfasst 150 Stunden und kann in einem Semester absolviert werden. Eine Teilnahme ist sowohl im Winter- als auch im Sommersemester möglich.

Shutterstock 147728153

Kontakt

Brigitte Odile Endres

Raum 1.26

Tel.: +49 (0)3834 420-3483
odile.endresuni-greifswaldde

Sprechzeiten:  Mittwoch 11:00 - 12:00 Uhr
Um Terminvereinbarung wird gebeten.

Vita
  • Studium der Germanistik und Romanistik in Heidelberg und Aix-en-Provence
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in mehreren computerlinguistischen Projekten im Wissenschaftlichen Zentrum der IBM Heidelberg (Schwerpunkt: maschinelle Lexikographie und maschinelle Syntax)
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Heidelberg in einem Kooperationsprojekt mit dem Wissenschaftlichen Zentrum der IBM Heidelberg (LSF-Projekt)
  • Wissenschaftliche Angestellte am Institut für Deutsche Sprache (IDS), Aufbau des Deutschen Referenzkorpus DEREKO
  • Lehraufträge "Internet-Literatur" und "Literarische Blogs" am Studio Literatur und Theater der Universität Tübingen
  • Lehraufträge zum wissenschaftlichen Schreiben am Campus Training Center (Universität Tübingen)
  • Lehrauftrag zu "Textsorten in Neuen Medien" an der Universität Bern
  • Seit WS 2004/2005: Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Greifswald, verantwortlich für das Modul Schriftkompetenz.
  • Von 2011-2015 zudem Medienkompetenz in Theorie und Praxis mit dem Schwerpunkt „Schreiben in den neuen Medien“
  • Literarisch-künstlerische Arbeiten und Projekte (Internet-Literatur, kollaborative Netzkunst, Prosa, Lyrik)
  • Mitherausgeberin der Lyrikreihe beim mückenschweinverlag, Stralsund
  • Mitbegründerin der Lesebühne "tEXTRAbatt" in Stralsund textrabatt.blogspot.com
Forschungsgebiete
  • Textlinguistik
  • Schriftlinguistik
  • Kommunikationsformen der neuen Medien
  • Kollaboratives Schreiben in den neuen Medien
  • Hypertext
  • Schreibforschung
  • Kreatives Schreiben
  • Digitale Lehre und Blended Learning
  • Schreibberatung
Publikationen
Wissenschaftliche Veröffentlichungen
  • Endres, Odile (2016).  Der Textbegriff und die Grenzenlosigkeit des World Wide Webs. In: Eckkrammer, Eva Martha/Müller-Lancé, Johannes/Thaler, Verena/Baechler, Coline (Hrsg.): Medienlinguistik 3.0. Formen und Wirkung von Textsorten im Zeitalter des Social Web. Berlin: Frank & Timme
  • Endres, B. Odile (2012). Kollaboratives Schreiben in Wikis: ein Schreibprozessmodell als Diagnoseinstrument. In: Michael Beißwenger, Nadine Anskeit & Angelika Storrer (Hrsg.), Wikis in Schule und Hochschule (Bd. Reihe "E-Learning“). Boizenburg: Hülsbusch

  • Endres, Brigitte Odile (2010). Greifswald Virtuell. Kollaboratives Schreiben im Wiki. In: Jakobs, Eva-Maria/ Lehnen, Katrin/ Schindler, Kirsten (Hrsg.): Schreiben und Medien. Schule, Hochschule, Beruf (Textproduktion und Medium 10) Frankfurt a. M.: Lang, s. 73-90

  • Endres, Brigitte Odile (2010). Kulturkontakt durch Warblogs: Botschaften aus Bagdad. In: Kleinberger, Ulla / Wagner, Franc (Hrsg.), Sprach- und Kulturkontakt in den Neuen Medien (Sprache in Kommunikation und Medien – SKM 1). Bern: Lang Verlag, S. 23-56.

  • Endres, Brigitte Odile (2005). Neue Diskurse durch Neue Medien. Die Rolle der Warblogs in der Berichterstattung zum Irakkrieg. In: Claudia Fraas & Michael Klemm (Hg.), Mediendiskurse. Bestandsaufnahme und Perspektiven. Bonner Beiträge zur Medienwissenschaft 4, Lang Verlag, Frankfurt a.M., S. 219–244.

  • Endres, Brigitte Odile (2005). Die andere Seite der Dinge. Alternative Diskurse in Warblogs. In: Braun, Sabine & Kohn, Kurt (Hrsg.), Sprache(n) in der Wissensgesellschaft. Proceedings der 34. Jahrestagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik, Lang Verlag, Frankfurt a.M., S. 291-301.

  • Endres, Brigitte Odile (2004). Ist Hypertext Text? In: Ulla Kleinberger Günther & Franc Wagner (Hg.), Neue Medien – Neue Kompetenzen? Bonner Beiträge zur Medienwissen¬schaft, Lang Verlag, Frankfurt a.M., S. 33-48.

  • Endres, Brigitte Odile (2002). Deutsches Referenzkorpus (DEREKO). Projekt-Abschlussbericht für das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg. Institut für Deutsche Sprache. Mannheim.

  • Endres, Brigitte Odile (1998a). Was ist Internet-Literatur? Anmerkungen einer Autorin. In: Kunst & Kultur, Kulturpolitische Zeitschrift der IG-Medien, 5/7, Oktober, S. 26-27.

  • Endres, Brigitte Odile (1998b). Thesen zur Konstruktion und Rezeption von Internet-Literatur. Pfade durch virtuelle Welten. In: Wiener Zeitung, EXTRA, 18. Sep¬tember, S. 12.

  • Galliker, Mark, Wagner, Franc, Endres, Brigitte Odile (1995). Nationales Identitätsdenken und inzidentelle sprachliche Diskriminierung im öffentlichen Diskurs. Forum Kritische Psychologie, 35, S. 42-52.

  • Endres, Brigitte Odile, Wagner, Franc (1993). User needs of the network of european reference corpora project (NERC). Synoptic report on the needs of corpus users based on the related NERC papers. Mannheim: Institut für Deutsche Sprache.

Literarische Veröffentlichungen (Auswahl)
  • Endres, Odile (2021). schlanke sonette. In: Glanz, Berit, Hansen, Dirk Uwe: Und bey den liechten Sternen stehen. Gedichte zu Sibylla Schwarz‘ 400. Geburtstag, Verlag Reinecke & Voß, Leipzig.

  • Endres, Odile (2020). wegvilanelle. Text des Tages 26.9.2020. Nominiert für den Gertrud Kolmar Preis 2019. URL: www.fixpoetry.com/texte/text-des-tages/odile-endres/wegvillanelle

  • Endres, Odile, Steigerwald, Mario (2018): in den binsennestern der zeit. Poesievido in der Reihe Sound & Vision von fixpoetry. 

  • Endres, Odile (2014). von bussen und büffeln. Gedichte. freiraum-verlag, Greifswald.
  • Endres Odile (2013). buffalo. digitale landschaften (Gedicht). In: Risse. Zeitschrift für Literatur in Mecklenburg und Vorpommern. Frühjahr 2013 2008, Nr. 21, S. 37.
Mitgliedschaften
  • Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL)

  • Prowitec